AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen bei Charterflügen:

NORDEN-AIR haftet nicht für den Ausfall eines Fluges aufgrund von 

Wetterlagen, die unter den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestwerten liegen, bei unvorhersehbaren technischen Störungen, sowie ungeplanten

Wartungs-und Instandhaltungsarbeiten am Luftfahrzeug.

NORDEN-AIR bemüht sich, ein Ersatzflugzeug bereitzustellen. Ein Anspruch darauf besteht nicht. Ebenso besteht kein Anrecht auf ein bestimmtes Luftfahrzeug.

 

Unfallhaftung: Im LuftVG § 44 ist die Haftung des Luftfrachtführers gegenüber seinen Fluggästen und deren Gepäck geregelt.

§45 LuftVG regelt die Obergrenze der Haftung bei vermuteter Verschuldung, bei grob fahrlässiger Verschuldung sowie Verschuldung

ausschließlich durch Dritte.

Die Versicherungsdokumente des Luftfahrzeuges der NORDEN AIR 

können jederzeit auf Wunsch eingesehen werden.

 

Schadensmeldung: Nachweislich an Bord entstandene Schäden am Gepäck sind dem Piloten unmittelbar, spätestens nach Beendigung des Fluges anzuzeigen.

 

Haftungsausschlüsse: NORDEN-AIR haftet nicht für mögliche Folgekosten, falls Flüge, wie in den allgemeinen Charterbedingungen genannt, abgesetzt bzw. geändert werden mußten.

 

Stornierung eines Fluges:

bis 4 Tage vor Antritt des Fluges- keine Stornokosten

4 Tage bis 1 Tag vor Antritt des Fluges- 20% des Charterpreises

weniger als 24 Stunden vor Antritt des Fluges- 50% des Charterpreises 

Nichterscheinen des Charterkunden- 100% des Charterpreises